Frühlingszeit Keimlingszeit

Ausgelöst durch einen großen Appetit auf frische und selbstgezogene Keimlinge für Salat und Butterbrot war es Gestern Abend soweit: Ich holte das Keimlingsgefäß aus dem Keller, ebenso das Saatgut (Gartenkresse, Alfalfa und Rettichsamen) und setzte Keimlinge an.

Ich streute die Samen in drei Abschnitte gegliedert auf das Sieb:

DSC_1143shop

Rettich, Alfalfa und Gartenkresse (von Hinten nach Vorne).

Dann füllte ich das Gefäß unter dem Sieb mit Wasser:

DSC_1153shop

Die Samen saugen sich ganz schnell mit Wasser voll und quellen richtig auf. Das Wasser sollte täglich erneuert werden, damit es nicht brakig wird. Und nun heißt es warten…..

Ich schätzte, dass ich in 4 Tagen ernten kann…. ich werde euch auf dem Laufenden halten 😉

Also von der Kresse möchte ich die Sprossen fürs Butterbrot ernten und  Rettich und Alfalfa werden als Keimlinge den Salat verfeinern.

Zwischen Keimlingen und Sprossen gibt es nämlich folgenden Unterschied (Quelle):

Sprossen und Keimlinge werden zwar oft synonym verwendet, tatsächlich bezeichnen die Begriffe unterschiedliche Wachstumsstadien einer Pflanze.

  • Unter „Keimling“ versteht man die junge Pflanze, die sich aus dem Samen entwickelt. Sie besteht aus dem Spross und teilweise ersten Ansätzen von Wurzeln und Blättern.
  • Der Spross ist –vereinfacht gesagt – der oberirdisch wachsende Teil der Pflanze. Mit dem in der Kulinarik verwendeten Begriff „Sprossen“ ist also meist ein Keimling gemeint, der in feuchtem Milieu ohne Erde  gezogen wurde.

 

Damit ich nach der Ernte gleich wieder aussäen kann habe ich die Samen in dieser hübschen Holzschatulle verstaut.

DSC_1142shop

Sie dient quasi als Samenbank. Und fühlingshaft dekoriert passt sie auch gut als Kontrast zur weißen Norrsten Kommode von Ikea und dem Magnolienzweig:

DSC_1154shop

Vielleicht hab ich ja bei euch die Lust geweckt, auch selbst Keimlinge und Sprossen anzusetzen!

Denn:

Keimlinge und Sprossen sind wahre Vitaminbomben. Das betrifft vor allem die Vitamine B1 und B2, Niacin, aber auch die Vitamine C und E. Darüber hinaus sind sie reich an Ballaststoffen, Proteinen hoher Qualität und Wasser.

Es ist wirklich einfach und die Samen bekommt ihr derzeit fast überall. Sogar im Supermarkt!

Ich wünsche Euch ein schönes Restwochenende!

Liebste Grüße aus der Wiener Vorstadt schickt,

Barbara

 

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s