Basilikumanzucht

Letzten Frühling habe ich das erste Mal Basilikum selbst gezogen, weil ich der Meinung bin, dass die gekauften Pflanzen von nicht allzu guter Qualität sind. Das hat auch wunderbar geklappt und deswegen mache ich das jedes Jahr so. Ist auch um einiges günstiger, aber natürlich auch aufwendiger und man braucht auch etwas Geduld bis zur ersten Ernte 🙂  Mittlerweile habe ich schon eine kleine Plantage an Basilikumpflänzchen in rot und grün im Wintergarten:

Begonnen habe ich dieses Jahr Anfang April folgendes Saatgut zu säen:

DSC_0641Saatgut

Bei der Aussaat ist zu beachten, dass Basilikum Lichtkeimer ist. Das bedeutet, dass die Samen nicht mit Erde bedeckt sein dürfen, weil sie für die Keimung Licht brauchen. Die Idealtemperatur beträgt ca. 20 Grad Celsius.

Vorsicht auch beim gießen: Die Erde sollte man so befeuchten, dass die Samen nicht mit Erde abgedeckt werden.

Da Basilikum ein mediterranes Gewächs ist, pflanze ich es immer gern in Terrakottatöpfe. Die speichern auch wunderbar die Wärme und sorgen für gutes Pflanzklima mit ausreichend Feuchtigkeit.

Um mir das Umtopfen zu sparen, hab ich die Samen gleich mit etwas Abstand in die großen Gefäße gestreut. Letztes Jahr in Anzuchterde und dieses Jahr nahm ich gewöhnliche Gartenerde, die ich mit Sand mischte und es hat wunderbar funktioniert.

Die ersten Tage sollte man die Erde sehr feucht halten. Die Samen quellen dann richtig auf und sehen wie Froschlaich aus.

Nach etwa 2-3 Wochen waren die Keimlingsblätter schon so richtig schön ausgeprägt:

DSC_0524Basilikum2DSC_0520Basilikum1

Jetzt – nach 5-6 Wochen zeigen sich nun schon die ersten „richtigen“ Blätter:

DSC_0623Basilikum grün 1DSC_0625Basilikum grün 2 close up

DSC_0627Basilikum rot 1

DSC_0637 beide 1

Es macht wirklich viel Freude, die kleinen Pflänzchen beim Wachsen zu beobachten und ich freue mich schon auf die erste Ernte 🙂

Da mein Vorstadtmännchen nicht so viel Geduld hat, wurde zur Überbrückung Basilikum im Supermarkt gekauft……. 😉

DSC_0650 basilikum gekauft.jpg

Falls auch ihr euch für diese Variante entscheidet, habe ich hier schnell noch ein paar Tipps, wie ihr länger daran Freude und Genuss habt.

  1. Umtopfen. Gekaufte Pflanzen sind in zu kleine Töpfe gepfercht, damit sie platzsparender transportiert werden können.
  2. Pflege: nicht zu feucht halten, Basilikum ist eine mediterrane Pflanze.
  3. Ernte: nicht einzelne Blätter abzupfen, sondern die obersten Triebe bis zum nächsten Blattpaar abschneiden:

DSC_0645 Schnitt1DSC_0646 Schnitt 2

An den Seiten können dann die neuen Triebe nachwachsen.

DSC_0648 Nachwuchs

So und nun wünsche ich euch ebenso gutes Gelingen!

Es folgen bald wunderbare Rezepte mit Basilikum auf meinem Blog….. bis dahin wünsche ich euch einen guten Start in die kurze Woche.

Schön, dass ihr meinen Blog besucht habt, ich freue mich sehr über jeden Kommentar und Like von euch!

Alles Liebe aus der Vorstadt,

Barbara

P.S.: Während ich den Beitrag verfasse regnet es in Wien in Stömen und gerade eben blitzt die Sonne durch und zaubert diesen Regenbogen auf den Himmel 🙂

DSC_0652 regenbogen

 

 

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s